Zweifach präsent: AZS System AG auf der CeBIT 2016

Die AZS System AG zeigt vom 14.-18. März 2016 auf der CeBIT 2016 gleich zweimal Flagge: In Halle 5, A15 und Halle 12, A38 präsentieren die Experten für Personal- und Zeitwirtschaft sowie Zutrittskontrolle neue Hard- und Softwarelösungen für die flexible Zeiterfassung, effizientes Personalmanagement sowie mehr Sicherheit in der Zutrittskontrolle.  

Die Anforderungen an die unternehmenseigene IT wachsen von Jahr zu Jahr - Industrie 4.0, Mobilität, Vernetzung der Systemlandschaft, kollaborative Prozesslandschaften und jederzeitige Daten-/ Betriebs-Sicherheit stellen Unternehmen vor herausfordernde Aufgaben. Wie mittelständische Unternehmen und die öffentliche Verwaltung mit ganzheitlichen, unternehmensübergreifenden Hard- und Softwarelösungen für die Zeiterfassung und Personalwirtschaft die Kosten für IT im Griff behalten und flexible Arbeitszeitmodelle umsetzen, zeigen die Hamburger IT-Spezialisten auf der diesjährigen CeBIT am Stand A15 in Halle 5. 

Neu sind die Zeiterfassungsterminals DT 20 Crystal in vielen RAL-Farbtönen. Das Terminal beeindruckt nicht nur durch seinen Funktionsumfang, sondern darüber hinaus durch eine bunte Farbenvielfalt in Kombination mit der angenehm zu bedienenden Glasoberfläche. Im Team mit der Zeiterfassung Time 3010 und der Personalmanagementsoftwre Peris 3010 überzeugt die Lösung abteilungsübergreifende Prozesse zu optimieren und Entscheidungen zu beschleunigen. Die Lösung liefert alle erforderlichen Daten für ein aktives Zeit- und Personalmanagement. Worklife-Balance, Familienzeiten und Servicezeiten oftmals rund um die Uhr werden einfach umgesetzt und bringen private und berufliche Interessen der Mitarbeiter unter einen Hut. Die Planung und Umsetzung flexibler Arbeitszeiten wird transparent und vollständig digital abgebildet, von der intelligenten Personaleinsatzplanung über die dynamische Projektzeitsteuerung bis zu individuellen Zeitkonten sowie neuen Anforderungen wie z.B. MiLOG. Die Lösungen der AZS System AG bietet dabei weitgehende Freiheitsgrade, da sie mit stationären und mobilen Zeiterfassungsterminals verschiedener Hersteller, mit dem PC, über Telefon oder über eine App per Smartphone zusammenarbeiten.

Darüber hinaus gibt AZS System AG in Halle 12, Stand A38 einen Überblick über die sichere Zutrittskontrolle in Unternehmen und Rechenzentren. Das zweite Schwerpunktthema der CeBIT-Präsenz ist in diesem Jahr die leistungsstarke Zutrittskontrolle mit mechatronischen Schließzylindern, biometrischen Verfahren und hochsicherer Handvenenerkennung. Unternehmensweite Sicherheitstechnik für den räumlich-zeitlichen Zutritt zu Gebäuden als auch für den Zugang zu Netzwerken und Rechnern.

„Unsere Kunden schätzen an uns, dass wir großen Wert auf einen ganzheitlichen Lösungsansatz und hohe Service-Qualität legen“, beschreibt Eberhard Fabricius, Vorstandsvorsitzender der AZS System AG sein Erfolgskonzept. Vorhandene Hardwarekomponenten können weiter genutzt und integriert werden. Insbesondere unter der Betrachtung, dass moderne Infrastrukturen immer wieder neu entwickelt werden, entfalten die Lösungen von AZS System AG ihr volles Potential. Sie vernetzen unternehmensweit und reduzieren Kosten. AZS System AG bietet vor allem Investitionssicherheit, da bei einem Systemwechsel auch bestehende Hardware (Zeiterfassungs- und Zutrittsterminals) von vielen Marktbegleitern weiter verwendet werden können. Damit schaffte es das Unternehmen im hart umkämpften Markt der Sicherheitstechnik seine eigene Identität zu bewahren. Während viele Hersteller inzwischen aufgekauft wurden und namhafte Dienstleister verschwanden, hat sich das Unternehmen aus Hamburg nicht nur behauptet, sondern konnte seine Position in den letzten Jahren weiter ausbauen.