Fluchtwegesicherung

Im Alltag sicher verschlossen, bei Gefahr schnell und einfach zu öffnen. So lauten die wichtigsten Anforderungen an Türen bei Flucht- und Rettungswegen. Fluchttürsysteme sind entsprechend der „Richtlinie über elektrische Verriegelungssysteme von Türen in Rettungswegen (EltVTR)“ bindend vorgeschrieben.

Gesichert und trotzdem offen
Ein Fluchttürsicherungssystem verhindert die missbräuchliche Nutzung von Fluchttüren. Denn ein aktiviertes Sicherungssystem lässt ein unzulässiges Öffnen der Tür weder von außen noch von innen zu. Erst die Betätigung eines Nottasters löst die Sicherung und gibt den Fluchtweg frei, gleichzeitig kann damit der Feueralarm ausgelöst werden. Wir haben Lösungen, die je nach vorhandener Organisationsstruktur, als Tür- oder Mehrtüren-System, auch in Verbindung mit Alarm- und Zutrittskontrollanlagen einsetzbar sind.

Ein System besteht immer aus einem Fluchttürterminal, der elektromechanischen Verriegelung und internen oder externen Steuereinheit. Wir bieten Ihnen, je nach baulicher Umgebung, Fluchttürterminal in Auf-Putz- und Unter-Putz-Ausführung oder für Schalterprogramme.

Individuell optimierte Lösungen
Kein Gebäude gleicht dem anderen wodurch die Fluchtwegsicherung immer fallspezifisch umgesetzt werden muss. Daher haben wir keine pauschalen Einheitsangebote in unserer Schublade, sondern möchten bei unseren Kunden vor Ort den Anwendungsfall gerne genauer betrachten. Dadurch erhalten diese ein Fluchtwegsicherungskonzept das passt und wir wissen, dass wir unserem Qualitätsanspruch erfüllen können.

Gern erarbeiten wir für Ihren Anwendungsfall ein Fachkonzept und erstellen für Sie ein passendes Angebot. Rufen Sie an unter Telefon 040 226611 oder schreiben Sie uns eine Nachricht.