Großer Zuspruch für AZS System AG und BDE Engineering auf der CeBIT 2016

CeBIT 2016 – hochkarätig und zukunftsorientiert

Die CeBIT hat in diesem Jahr die Erwartungen mehr als erfüllt. AZS System AG und BDE Engineering ziehen auf der CeBIT 2016 ein überaus positives Resümee. Der gemeinsame Messestand in Halle 5 wurde von den Messebesuchern sehr stark frequentiert. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Lösungen zur Zeiterfassung und Zutrittskontrolle der AZS System AG sowie das MES-System PROefficient von der BDE Engineering rund um die PROduktionsdatenerfassung und -visualisierung.

Mit rund 3.300 ist die Zahl der Aussteller und 200.000 Besuchern ist die Besucherzahl im Vergleich zum vergangenen Jahr stabil geblieben. „Die CeBIT hat ihre Position als weltweit wichtigste Plattform für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft bestätigt,“ stellt Eberhard Fabricius, Vorstand der AZS System AG fest. „Wir konnten viele qualitativ hochwertige Gespräche führen, die sich konkret am Bedarf der Anwender orientierte.“ Und Achim Winter, Geschäftsführer der BDE Engineering ergänzt: „Die gut informierten Messebesucher sprachen uns mit gezielten Fragen zu ihren Anforderungen an, das hat uns gut gefallen. Wir sind mit dem Verlauf der Messe zufrieden.“

Mit über 700 Besuchern am Messestand wurden alle Erwartungen übertroffen. Am letzten Messetag wurde um 9.42 Uhr der 666 Messebesucher mit einem Gläschen Prosecco am gemeinsamen Messestand begrüßt. Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Personalmanagementsysteme und zuverlässige Datenerfassung in der Produktion waren die gefragten Themen. Aussagekräftige Kennzahlen zur Optimierung und Steigerung der Effizienz sind mit der fortschreitenden Digitalisierung unverzichtbar.  Die bewährten Lösungen der AZS System AG und der BDE Engineering werden seit mehr als 20 Jahren in Gewerbe, Industrie sowie der öffentlichen Verwaltung erfolgreich eingesetzt. Über 1.800 Installationen wurden bei namhaften Unternehmen realisiert. Die Hard- und Softwareanwendungen überzeugen durch das reibungslose Zusammenspiel, den Mehrwert der modularen Lösungen und den Investitionsschutz durch die Integration bereits vorhandener Hardwarekomponenten.