ISPS-Code

Sicherheitskonzepte für den maritimen Bereich

Steigende Gefahren und zunehmende Bedrohungen führen zu neuen Regierungsverordnungen und strengeren Vorschriften, in denen die Einhaltung der für Seehäfen und Schiffe erforderlichen Sicherheitsstufen festlegt ist. Im International Ship and Port Facility Security Code werden von der Internationalen Maritime Organisation (IMO) als auch von Vertragsregierungen Vorschriften verfasst, die Überwachungsmaßnahmen, Zutrittskontrolle und die Erfassung von Personal- und Besucherdaten einfordern. Um Regelungen dieser Art gerecht zu werden und sowohl lang- als auch kurzfristigen Nutzen zu erzielen, müssen sich Häfen und Schiffe auf optimale Betriebsabläufe konzentrieren.

Im Rahmen des ISPS-Code (International Ship and Port Facility Security Code) ist AZS System AG das anerkannte Systemhaus für die elektronische Absicherung von Hafenanlagen. AZS System AG erstellt in diesem Zusammenhang integrierte Sicherheitskonzepte und übernimmt auch die Planung und Ausführung. Das Sicherheitskonzept umfasst die Komponenten:

  • Zutrittskontrolle (mit der Option Zeiterfassung)
  • Videoüberwachung
  • Einbruchmeldetechnik
  • Zaunanlage
  • Drehkreuze
  • Schrankenanlage
  • Gefahrenmanagement-System
  • Wachdienst

Projekte wie Hamburger Hafen und Logistik AG, Containerterminal Altenwerder, Containerterminal Burchardkai, Containerterminal Tollerort, Norderwerft und Unikai werden von der AZS System AG direkt oder über Partner ausgerüstet. Bereits vorhandene Komponenten werden vollständig in das Sicherheitskonzept integriert und um weitere Zutrittsterminals und Leser erweitert.

Fordern Sie jetzt Ihr individuelles, unverbindliches Angebot an oder rufen Sie uns unter der 040 22 66 11 an.