MiLoG und mobile Zeiterfassung: AZS System AG präsentiert neue Lösungen auf der CeBIT 2015

MiLoG stellt Unternehmen insbesondere in der Organisation vor neue Herausforderungen. Der Gesetzgeber hat mit der Neuregelung im Arbeitsrecht den Unternehmen eine umfassendere Aufzeichnungspflicht hinsichtlich der Arbeitszeit auferlegt. AZS System AG unterstützt Unternehmer gleich in mehrfacher Weise.

Die Erfassung der Arbeitszeiten ist mit der Zeiterfassung Time 3010 einfach und praktikabel möglich: Mit stationären und mobilen Zeiterfassungsterminals verschiedener Hersteller, mit dem PC, über Telefon oder über eine App per Smartphone. Ferner bietet Time 3010 die Möglichkeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen eigenen Erfassungs- und Auswertebereich MiLoG zu nutzen. Darüber hinaus bietet AZS System AG für Einsteiger ein „All inclusive“ Angebot. Alles in einem Paket, einfach zu installieren und sofort einsatzbereit. Damit wird es kleinen Unternehmen bzw. Filialbetrieben einfach und schnell ermöglicht, sofort mit der Zeiterfassung zu starten. Gleichzeitig bietet das Einsteigerpaket die Zutrittskontrolle bzw. die Türsteuerung mit bis zu drei Lesern. Dem Neu- oder Quereinsteiger steht mit Zeiterfassungsterminal und Steuerungssoftware eine elektronische Zeiterfassungsanwendung mit Zutrittskontrolle zur Verfügung, die vielfache Möglichkeiten der Weiterverarbeitung erlaubt.

Ebenfalls in Hannover wird das neue leistungsstarke Datenterminal DT20 Crystal für Zeiterfassung zu sehen sein. Entwickelt und produziert von AZS System AG in Deutschland, wurden bei diesem Terminal wieder viele Kundenwünsche aufgegriffen. Das Datenterminal DT20 Crystal ist für die Zeiterfassung mit NovaTime und Time/Access 3010 ausgelegt. Neben den bewährten Lösungen für die Personal- und Zeitwirtschaft mit der zertifizierten Schnittstelle zu SAP, präsentieren die Hamburger im Jubiläumsjahr in Halle 5, B26 und Halle 12, B25 Lösungen zur Zutrittskontrolle für Kommunen, Industrie und Gewerbe sowie Rechenzentren. Seit 1989 wurden die Lösungen der AZS System AG über 5.000 Mal im deutschsprachigen Raum installiert.

„Unsere Kunden schätzen an uns, dass wir großen Wert auf einen ganzheitlichen Lösungsansatz und hohe Service-Qualität legen“, beschreibt Eberhard Fabricius, Vorstandsvorsitzender der AZS System AG sein Erfolgskonzept. Vorhandene Hardwarekomponenten können weiter genutzt und integriert werden. Insbesondere unter der Betrachtung, dass moderne Infrastrukturen immer wieder neu entwickelt werden, entfalten die Lösungen von AZS System AG ihr volles Potential. Sie vernetzen unternehmensweit und reduzieren Kosten. AZS System AG bietet vor allem Investitionssicherheit, da bei einem Systemwechsel auch bestehende Hardware (Zeiterfassungs- und Zutrittsterminals) von vielen Marktbegleitern weiter verwendet werden können. Damit schaffte es das Unternehmen im hart umkämpften Markt der Sicherheitstechnik seine eigene Identität zu bewahren. Während viele Hersteller inzwischen aufgekauft wurden und namhafte Dienstleister verschwanden, hat sich das Unternehmen aus Hamburg nicht nur behauptet, sondern konnte seine Position in den letzten Jahren weiter ausbauen.