info@azs.de

Zeiterfassungsterminal TRS 35

Zeiterfassungsterminal TRS 35
TRS 35 Zeiterfassungsterminal für bis zu 4000 Mitarbeiter mit Option für Projektzeiterfassung und Betriebsdatenerfassung

Hersteller

Novar GmbH

Herstellernummer

029500

Kurzbezeichnung

Zeiterfassungsterminal TRS 35 mit berührungslosem ESSER-Leser inkl. RS 485-Schnittstelle

Produktbeschreibung

Das Zeiterfassungsterminal TRS 35 ist mit seinem Grafikdisplay und der umfangreichen Tastatur ideal für die Zeiterfassung und die Betriebsdatenerfassung einsetzbar. Das Gerät wird ausschließlich mit berührungslosen Lesesystemen von ESSER, Legic oder mifare, oder ganz ohne Leser angeboten. Das TRS 35 kommuniziert wahlweise über die integrierte RS 485 Schnittstelle mit ESSER- oder DIN-Protokoll (nach DIN 66019) oder die integrierte Ethernet-Schnittstelle
auch über das TCP/IP-Protokoll. Dadurch wird das TRS 35 zum attraktiven Intranet-Buchungs- und Informations-Terminal.

Dem Bedienkomfort wurde große Aufmerksamkeit geschenkt! Das grafische LC-Display mit 240 x 64 Pixeln erlaubt eine übersichtliche Darstellung der Anzeige mit der Abfragemöglichkeit von maximal 200 über den PC konfigurierbaren Konten. Über eine nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltete Folientastatur mit 5 Softkeys und 3 Funktionstasten erfolgt die Direktwahl der Buchungsarten oder der Informationsanzeige. Über eine 10er-Tastatur sind auch komplexere Abfragen und Eingaben möglich.

Dadurch ist das Terminal nicht nur für Zeiterfassungsbuchungen, sondern auch bestens für Projektzeiterfassung (PZE) und Betriebsdatenerfasssung (BDE)  geeignet. Hierfür sind die entsprechenden Funktionen bereits vorkonfiguriert.

Aufgrund des standardmäßig großen Speicherausbaus und der vor Ort verfügbaren Intelligenz ist das Terminal für den OFFLINE- wie für den ONLINE-Betrieb gleichermaßen geeignet. Im OFFLINE-Fall erfolgt eine umfangreiche Plausibilitätsprüfung und Datenspeicherung direkt im Terminal (optional bis zu 10.000 Ereignisse).

Aufgrund der vorzüglichen stand-alone-Eigenschaften ist das TRS 35 auch über  Wählmodem, ISDN-Wählmodem oder über posteigene Stromwege zur Buchungserfassungan ausgelagerten Betriebsstätten problemlos einsetzbar.

Weitere Informationen

Zeiterfassungsterminal TRS 6 mit berührungslosem ESSER-Leser

  • mikroprozessorgesteuertes Terminal mit Watchdog und Reset-Überwachung
  • Großes hinterleuchtetes Grafik-Display mit 240X64 Pixeln
  • Datenspeicher im Grundausbau für 500 bis 4000 Personen ( erweiterbar )
  • Buchungsspeicher für 3000 Ereignisse im OFFLINE-Betrieb ( erweiterbar )
  • Geeingnet zur Erfassung von Auftrags- und Anwesendheitszeiten
  • Datenerhalt für ca. 4 Wochen
  • gepufferte Quarzuhr mit Datum
  • Saldoanzeige auch im OFFLINE-Fall
  • ergonomisches Design
  • hoher Benutzungskomfort
  • einfache Installationstechnik
  • Protokoll Esser oder gemäß DIN 66019
  • Folientastatur mit Druckpunkten
    – 5 Softkeys
    – 3 Funktionstasten
    – 10er Tastatur
  • integriertes 230V-Netzteil
  • Notstromversorgung über zusätzlichen Betriebsakku möglich
  • uvm.
Technische Daten
Stromversorgung 230 V AC, - 15% bis + 10%, 50 / 60Hz
Leistungsaufnahme max. 20 W (ohne externe Verbraucher)
Protokoll ESSER- oder DIN-Protokoll in Anlehnungen an DIN 66019 sowie TCP/IP bei Einsatz der Ethernet-Schnittstelle
Speicher 256 kB (erweiterbar auf bis zu 1832 kB)
Ausgang integriertes potentialfreies Freigaberelais, 1 A / 12 V
Schnittstellen RS 485 oder Ethernet integriert
Integrierter Leser berührungslos ESSER, Legic oder mifare oder ohne Leser für den Einsatz mit Sonderlesern
Umgebungsbedingungen
- Temperatur - 5 °C bis + 45 °C
- Luftfeuchtigkeit - bis 95% ohne Kondensation
Tastatur Folientastatur mit Druckpunkten
Gewicht 1,8 kg mit 230 V Netzteil
Anschlusstechnik Installationsfreundliche Anschlußtechnik über Anschlußklemmen
Schutzklasse IP 34
Abmessungen (B x H x T) 270 x 280 x 120 mm
Gehäusefarbe anthrazit (andere Farben auf Anfrage)

Erneuern Sie Ihre Hardware mit unseren DT20 Zeiterfassungsterminals

Die neuen Terminals arbeiten mit aktuellen Technologiestandards, sowie optional mit Energieversorgung per Power over Ethernet (PoE). Weiterhin ist die Integration in SAP-Lösungen oder bereits vorhandene Bussysteme (RS485) möglich. Sie erneuern Ihre Terminals, nicht die Kabel!